Tag der Erde 2024 – Wo steht puzzleYOU beim Thema Nachhaltigkeit?

0
169
Tag der Erde 2024 – Wo steht puzzleYOU beim Thema Nachhaltigkeit?

Heute, am 22. April findet der „Tag der Erde“ statt. Wir möchten diesen wichtigen Anlass gerne nutzen und gemeinsam mit euch einen Blick auf die Nachhaltigkeitsziele von puzzleYOU werfen.

Nachhaltigkeit spielt bei puzzleYOU eine sehr große Rolle. Damit dies aber nicht nur leere Worte sind, gehen wir transparent mit unseren Zielen und dahingehend bereits getroffenen Maßnahmen um. Ob auf der Website, im Magazin oder bei uns im Blog – wir wollen euch bestmöglich über unsere Umweltschutzmaßnahmen informieren, damit ihr ruhigen Gewissens euer neues Puzzle zuhause genießen oder verschenken könnt. Daher stellen wir uns zum heutigen Tag der Erde erneut folgende Fragen: Wo stehen wir aktuell? Was konnten wir im letzten Jahr alles umsetzen? Und welcher Weg liegt noch vor uns?

Plastikfreiheit

Ein Thema, welches uns schon seit vielen Jahren begleitet, ist das der Plastikfreiheit. 2021 haben wir dazu den Grundstein gelegt und als einer der ersten Puzzle-Anbieter überhaupt auf die Außencellophanierung der Schachtel verzichtet. Doch keine Sorge, euer Puzzle ist natürlich nach wie vor gut vor Transportschäden geschützt. Möglich macht das unsere neu eingeführte Spezialbeschichtung, welche die Schachtel robuster und widerstandsfähiger macht. Das Fazit bis jetzt: Top! Wir haben so gut wie keine Probleme mit Beschädigungen diesbezüglich oder Farb- und Qualitätseinbußen.

Zusätzlich arbeiten wir natürlich weiterhin an der schrittweisen Abschaffung der Plastikbeutel, in denen die einzelnen Puzzleteile verpackt sind. Bei den kleinen Teilezahlen ist uns das schon gelungen, die großen sollen hier noch folgen. Und bei SMART SORTED ist das ja schon von Anfang an der Fall. Denn unser vorsortiertes Puzzle ist unser erstes, komplett plastikfreies Produkt. Damit könnt ihr euch ruhigen Gewissens ins Puzzle-Abenteuer stürzen, ohne Angst vor der Mikroplastik-Aufnahme zu haben.

Kurze Produktionswege

Fast jeder Transport stößt Abgase und CO2 aus. Um genau dem entgegenzuwirken, haben wir bei der Planung unserer Produktionsstätte viel Wert auf kurze Wege gelegt. Unser Rohstofflager sowie die Fertigung selbst befinden sich alle in einem zusammenhängenden Gebäude, sodass alles fußläufig erreichbar ist. Zudem sind sämtliche Maschinen entsprechend der einzelnen Herstellungsschritte angeordnet. Heißt, sobald eine Maschine durchlaufen wurde, kommt das Produkt direkt in die nächste, nebenan stehende Maschine. So können wir auf Fahrzeuge in der Produktion weitestgehend verzichten und unseren ökologischen Fußabdruck gering halten. Sobald die Puzzles fertig produziert sind, werden sie einmal am Tag in den LKW verladen und zum Posteinlieferungszentrum gebracht. Damit sparen wir uns mehrere Fahrten pro Tag.

Um zusätzlich CO2 einzusparen, haben wir 2020 in den USA eine weitere Produktionsstätte mit eigenem Maschinenpark gegründet. Damit entfällt die Produktion und Versendung von Puzzles aus Europa nach Amerika. Ein großer Meilenstein in unserer Firmengeschichte!

Zudem gesellte sich Anfang 2024 der Sondermaschinenbauer Inova zu unserer Firmengruppe dazu. Damit können wir von nun an alle unsere für die Fertigung benötigten Maschinen inhouse produzieren und sparen uns lange Fahrtwege und Absprachen mit externen Unternehmen.

Retourenmanagement

Ihr habt ein Puzzle aus unseren Puzzle-Kollektionen bestellt, euch gefällt es aber jetzt doch nicht mehr und ihr schickt es an uns zurück? Keine Sorge, eure Retouren werden bei uns nicht vernichtet, sondern erhalten eine zweite Chance. Da unsere Rücksendequote durch unser erfolgreiches Qualitätsmanagement zum Glück seeehr gering ist, spenden wir die bei uns erneut aufschlagenden Puzzles oft an die verschiedensten Einrichtungen. So freuen sich Kindergärten, Pflege- und Bildungseinrichtungen sowie Vereine des Öfteren über unsere Legespiele. Mit dieser Vorgehensweise setzen wir aktiv ein Zeichen gegen Ressourcenverschwendung und sorgen gleichzeitig für Glücksmomente bei anderen.

Gemeinsam in eine grüne Zukunft

Diese drei Beispiele stellen nur einen kleinen Auszug aus unseren Nachhaltigkeitsmaßnahmen dar. Selbstverständlich drehen wir auch noch an vielen anderen Stellschrauben, um Schritt für Schritt grüner zu werden. So setzen wir z.B. schon seit Anbeginn unserer unternehmerischen Tätigkeit auf das Print-on-Demand Konzept, auf den Aufbau langfristiger Mitarbeiterbeziehungen sowie auf den lokalen Bezug unserer Rohstoffe. Auch eine effiziente Energieversorgung unserer Gebäude mit Photovoltaik ist bereits gegeben.

Unsere Ziele für die Zukunft haben wir stets klar vor Augen und arbeiten uns hier in kleinen Etappen vor. Denn Nachhaltigkeit ist für uns kein fest definierter Zustand, sondern ein fortwährender Prozess.

Wir wünschen euch in diesem Sinne einen frohen Tag der Erde. Vielleicht nutzt ihr dieses Tag ja als Anlass, um euren eigenen ökologischen Fußabdruck auch mal selbst kritisch zu hinterfragen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein